Weniger ist mehr – Minihäuser liegen in diesem Jahr voll im Trend. LivingCon zeigt auf dem Caravan Salon in Düsseldorf 2017 eine mobile Ferienwohnung aus Holzrahmenbau, die gegenüber herkömmlichen Gebäuden keine Abstriche an Qualität, Komfort und Langlebigkeit macht, dabei aber mit Vorteilen wie Mobilität und Nachhaltigkeit überzeugt.

Unsere Gesellschaft unterliegt einem stetigen Wandel, mit steigenden Anforderungen an Flexibilität und Mobilität. Dies betrifft insbesondere auch die Art und Weise wie und wo wir leben, arbeiten, uns erholen und Urlaub machen.

Mit LivingCon hat die Helmut Schäfer Holztechnik GmbH & Co. KG aus dem nordrhein-westfälischen Schlangen ein Gebäudekonzept entwickelt, das sich diesen Herausforderungen annimmt und nachhaltige Lösungen anbietet. LivingCon schafft individuelle sowie flexible Raumlösungen im privaten, gewerblichen und kommunalen Umfeld, ob als Ferienwohnung, Minihaus, Büroraum oder für den sozialen Wohnungsbau.

Das Konzept basiert dabei auf smarten Modulgebäuden aus Holzrahmenbau, dem ökologischen Baustoff mit Nachwuchspotential. Dies sorgt für kurze Bauzeiten, hohe Gestaltungsfreiheit und bietet Individualität sowie Wohngesundheit bei ausgezeichneter Energieeffizienz. Darüber hinaus sind die Gebäude mobil und können problemlos an einen anderen Standort transportiert werden. Diese Mobilität minimiert Standortanforderungen und ermöglicht Erweiterungen sowie nachhaltige Nachnutzungskonzepte.

Auf dem Messegelände in Düsseldorf präsentiert LivingCon vom 25. August bis zum 3. September auf dem Freigelände ein komplett eingerichtetes Modulgebäude, das als Ferienwohnung oder Tinyhouse auf 30 Quadratmeterm innovativen, barrierearmen Wohnraum bietet.

Das Mobilheim ist nicht nur attraktiv für Caravan-Fans, sondern auch eine Unterkunftsalternative für touristische Destinationen mit Nachhaltigkeitsanspruch sowie für umweltbewusste Aktivurlauber, die die am zweiten Messewochenende parallel laufende OutdoorMesse TourNatur besuchen.

Markiert in: